Fachschule Farb- und Lacktechnik (FFL)

Die Fachschule Farb- und Lacktechnik bietet eine zukunftsorientierte und attraktive Weiterbildung für Maler*in und Lackierer*in, Fahrzeuglackierer*in, Industrielackierer*in, Verfahrensmechaniker*in für Beschichtungstechnik oder Lacklaborant*in — mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung und einer mindestens einjährigen Tätigkeit in diesem Beruf.

In 2 Jahren Vollzeitunterricht (4 Semester) werden folgende Fächer und Module erteilt:

Berufsübergreifender Lernbereich:   

Deutsch, Naturwissenschaft, Politik, Mathematik und Englisch       

Berufsbezogener Lernbereich:

1. Projekte planen, realisieren und auswerten

2. Technische Lösungen erweitern

3. Technische Lösungen entwickeln

4. Technische Lösungen und Prozesse optimieren

5. Produktionsprozesse planen und steuern

6. Führungsaufgaben und Personalverantwortung übernehmen

7. Qualität prüfen und verbessern

8. Ökonomisch und nachhaltig handeln

Im 3. Und 4. Semester wird eine Projektarbeit (Umfang 160 Stunden) angefertigt.

Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Werner-von-Siemens-Schule einen Kuka-Lehrgang mit Zertifikat an.

Perspektiven

Wir geben den Fachschüler*innen auf der Basis eines umfassend angelegten Unterrichtes an der Fachschule Farb- und Lacktechnik die Möglichkeit, ihre in der Erstausbildung erworbenen Kompetenzen zu vertiefen und ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Mit einer Dreifachqualifikation — Staatlich geprüfte*r Techniker*in in der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik, der Meisterprüfung im Handwerk und der Fachhochschulreife, eröffnet sich für die Absolventen ein breites Berufsspektrum mit folgenden Möglichkeiten:

  • Selbständige*r Unternehmer*in eines Handwerks- oder Beschichtungsunternehmens
  • Abteilungsleiter/in bzw. Produktionsleiter*in in einem größeren Unternehmen
  • Fachberater/in oder Verkaufsleiter/in im Produktmanagement des Handels oder der Industrie
  • Anwendungstechniker*in in der Farb- und Lackindustrie oder deren Zulieferern
  • Technische/r Mitarbeiter*in in den Laboratorien der Farb- und Lackindustrie
  • Technische/r Berater/in bei berufsständischen Organisationen oder Verbänden
  • Fach- oder Praxislehrer*in an berufsbildenden Schulen, in Lehrwerkstätten oder überbetrieblichen Ausbildungsstätten
  • Studium an einer Fachhochschule u.a. Beschichtungstechnik, Innenarchitektur, Farbdesign, Farbe-Lack-Kunststoff
  • Studium zum/r Berufsschullehrer*in

Aufgezeigt sind hier nur einige Beispiele.  

Im Rahmen unserer Möglichkeiten und mit Hilfe unseres Fördervereins PRISMA sind wir anschließend auch bei der Stellensuche behilflich.

Wenn Du Fragen hast, beraten wir dich gerne telefonisch oder per eMail.

Nach einer Terminabsprache kannst Du auch persönlich vorbeischauen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!


Die Bewerbungsunterlagen findest Du unter:

Ansprechpartnerin

Teamleitung Fachschule
Birte Baumgart
Telefon: 05121 7534-37
birte.baumgart@wgshi.de